Zahnarztpraxis Rupertistrasse
Dr. Thomas Lederer
Rupertistr. 6 • 83278 Traunstein • Tel. 0861-90 96 123

Gnathologie

Hier geht es um die Funktion unseres Kausystems. Man könnte die Gnathologie mit dem Fahrwerk eines Autos vergleichen. Wenn die Lenkung, die Federn, die Stoßdämpfer, die Stablisatoren und die Reifen nicht passen, dann fährt das Auto ganz schlecht und ein Unfall ist vorprogrammiert.

Bei den Zähnen ist es genauso: die Zähne, die Kiefergelenke und die Kaumuskeln sollten aufeinander abgstimmt sein, damit man "gscheid kauen" kann. Sonst bekommt man leicht Schmerzen und die Zähne könnten "kaputt gehen".

Und es ist wie beim Auto: ein Auto mit einem perfekten Fahrwerk und schönen Felgen und Reifen sieht doch gleich viel besser und sportlicher aus. Und ein nach gnathologischen Gesichtspunkten hergestellter Zahnersatz sieht auch viel besser aus.

Gnathologie ist ein Begriff, der aus dem Griechischen abgeleitet ist und übersetzt "die Lehre vom Kiefer" bedeutet. Gnathologie beinhaltet, besonders bei der Herstellung von Zahnersatz, die umfassende Betrachtung aller Funktionen des gesamten Kauorgans.
Dazu gehören Ober- und Unterkiefer mit allen Zähnen, deren Kauflächen oder Schneidekanten ebenso wie das Kiefergelenk und alle Muskeln des Kauorgans. Im Rahmen einer gnathologischen Behandlung ermittelt der Zahnarzt mit speziellen Methoden und Geräten alle wichtigen Parameter.
Aufgabe des Zahntechniker ist es nun, die so gewonnenen Werte in Onlays, Kronen oder Brücken "einzubauen". Dazu ist eine entsprechende, hochspezialisierte Geräteausstattung (computergesteuerte Aufzeichnung der Kieferbewegungen), sowie ein profundes Fachwissen notwendig.
In Tragekomfort, Qualität und Funktion ist gnathologischer Zahnersatz jedoch unerreicht. Sozusagen der Rolls Royce unter den Zahnersatzbehandlungen.

Die Gnathologie umfasst auch die Behandlung von Funktionsstörungen und Schmerzen der Kiefergelenke und Kaumuskeln: Schienentherapie.